Spielbericht 28.01.2012

Mit Eduard und erneut Nick, Tom und Olé II haben wir vier relativ konstante Mitspieler gewonnen. Sie sind (bis auf Tom, der nicht will) ab jetzt in der Mannschaftsgallerie rechts zu sehen.

Heute hatten wir von der Anzahl her die ideale Konstellation von 5 gegen 5. In Gelb spielten André II, David, Eduard, Nick und Olli, Mannschaft Bunt setze sich aus Enrico, Olé, Olé II, Tom und Wüsti zusammen. Ja, unser Wüsti stand auch mal wieder auf dem Platz!

Mannschaft Bunt legte einen sehr konzentrierten Start hin und führte schnell mit 3:0 gegen die Gelben, denen alles noch ein wenig zu schnell ging. Der Ball lief zügig, ob über außen oder durch die Mitte und fand sehr sicher seinen Weg ins Tor. Langsam kamen auch die Gelben in den Tritt. Noch wurde vor dem Tor zu schön kombiniert, aber einige Abschlüsse landeten jetzt auch im Tor. So ging es bis zum 6:4 für Mannschaft Bunt. Dann hatte Gelb seinen Rhythmus gefunden, während sich bei Bunt Fehler einschlichen. Die Gelben war hinten wacher, erhöhte vorn den Druck und setzte bissiger nach. Die Folge waren zwei Eigentore von Bunt, die zum Ausgleich führten. Fehlpässe und weniger variable Lösungen im Angriffspiel begünstigten das jetzt sichere, mit hohem Tempo und konsequentem Nachrücken ausgeführte Spiel der Gelben, die auf 9:6 davonzogen. Doch das war schwerere Arbeit als es das Ergebnis nahelegt. Es dauerte noch eine Weile und kostete noch richtig Schweiß, bis der endgültige Spielstand von 10:6 erreicht war.

Für ein zweites Spiel war nur noch eine Viertelstunde Zeit. Olé II zog sich aus Vorsicht (wegen einer kleinen Verletzung) aus dem Spielgeschehen zurück, Eduard wechselte nach Bunt und so spielte Gelb zu Viert. Jetzt waren es die Bunten, die dem Spielverlauf zu Beginn nicht recht folgen konnten. Gelb vom Anstoß an mit hoher Laufbereitschaft, Kombinationsfreude und Abschlußstärke zum 4:0. Tom mit einem schönen Solo zum 4:1. Beim Stand von 5:2 sollte eigentlich Schluß sein, aufgrund der schnellen Tore war aber noch Zeit übrig, die alle nutzen wollten. Die Bunten bissen richtig die Zähne zusammen und kämpften sich noch einmal auf 5:6 heran. Ganz besonders Olé I hat sich konditionell noch einmal herausragend verausgabt.

Zwei besonders schöne Tore waren der Lupfer im 1 gegen 1 von Olé II und das Hackentor von Nick aus spitzem Winkel.

Bis kommenden Samstag. Sport frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.