Spielbericht 21.03.2009


Hallo Borussen,

zu Zehnt ging es in den kalendarischen Frühlingsanfang. 
Da keine Trikots zur Verfügung standen bildeten sich die Mannschaften nach der Farbe der Spielkleidung. Die Blacks spielten  mit Axel, Arne, David, Enrico & Jens, Mixed spielten mit Antal, Frank, Nico, Papa Olli (die Frau musste mit dem Nachwuchs draussen Strafrunden drehen :O) & Stefan.
Obwohl Mixed spektakulär mit einem Pfostenknaller im ersten Spielzug begann, sollte das erste Spiel klar an die Blacks gehen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der besonders die Routiniers Jens & Axel frühlingshaft aufspielten. Es gelang eigentlich alles; Stellungsspiel, Pässe, Abschluss etc.. Mixed, mit zwei Neuen, bemühte sich sehr, aber kannte sich noch zu wenig. So endete Spiel 1 mit einem Kopfballtor bei 11:3.
Spiel 2 sah dann schon anders aus. Die Mixeds hatten ihre Laufwege gefunden & ließen nun den Ball geduldig laufen. Sie spielten die Angriffe druckvoll aus & gingen so verdient in eine Führung, die sie bis zum Spielende nicht mehr abgaben. Die Blacks schienen ihr konditionelles Pulver im ersten Durchgang verschossen zu haben. An den schönen Spielzügen hatte sich nichts geändert, aber die Kraft reichte nicht mehr für den erfolgreichen Abschluss, oder den strammen finalen Pass. Zwar kamen die Blacks noch einmal auf 4:3 heran, aber mit zunehmender Spielzeit dominierten die Mixeds nun auch läuferisch. Mit einer ebenso souveränen Mannschaftsleistung, angetrieben durch Regisseur Nico, gewannen die Mixeds das zweite Spiel 10:5.
Da Arne nach dem 2. Spiel gehen musste, gab es für  Spiel 3 eine personelle Umstellung. Dieses 3. Spiel hätte eigentlich an den Ball gehen müssen; er war deutlich der Fitteste auf dem Feld. Nachdem die Mixeds auch den Anfang dieses Spiels bestimmten, kämpften sich die Blacks noch einemal zum 4:4 Ausgleich heran & hatten mit dem Dritteeckenneuner den Sieg auf dem Fuße, es blieb aber dem fittesten (nach dem Ball) Spieler auf dem Platz, Nico vorbehalten, den Ball nach einem schönen Rückpass aus der linken Ecke zum 5:4 Endstand ins Tor zu hämmern.
Bis nächste Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.