Spielbericht 21.01.2012

foddo

Der Spieltag bot einige schöne Überraschungen. Eike stand nach langer Zeit mal wieder mit auf dem Feld. Und kurz nach dem Anpfiff meldete sich Häuslebauer Sven nach langer Pause am Ball zurück. Ollis Fuß war wieder gebrauchsfähig und er war mit René II auch wieder dabei.

So kam es nach einigen Wochen endlich wieder einmal zu einem 6 gegen 6. André II, Christian (Lampe), David, Ole, Olli und René II in Gelb spielten gegen die Bunten Basti, Carsten, Eike, Enrico, Sven und Tom.

Im Nachhinein betrachtet, war die Verteilung suboptimal. Beide Rückkehrer spielten mit Tom, der auch erst wenige Male da war, zusammen in einer Mannschaft. Das waren zu viele unbekannte Faktoren. Besonders, da auf der anderen Seite ein eingespieltes Team mit viel Spielpraxis stand.

Und das machte sich vor allem im ersten Spiel deutlich bemerkbar. Wenig Abstimmung durch Unkenntnis von Laufwegen und Verteidigunsverhalten plus Unsicherheiten in der Ballkontrolle bei den Bunten, kontra sicherem und flüssigem Kombinationsspiel aus einer kompakten Verteidigung heraus bei den Gelben sorgten für ein klares Ergebnis.

Bunt entschied sich aber für das zweite Spiel die Herausforderung anzunehmen, statt die Mannschaften noch einmal neu zu verteilen. Nun ein wenig vertrauter miteinander, strukturierter im Aufbau, zwingender im Abschluß und dichter in der Verteidigung, kam es bis zum 3:3 zu einem Match auf Augenhöhe. Dann zog Gelb aufgrund indiviueller Stärke auf 8:4 davon. Bunt gab trotzdem nicht auf, sammelte sich noch einmal und kam auf 6:9 heran, ehe die Gelben den Sack zu machten.

Das Bunt aus der heutigen Zusammensetzung das Machbare herausholte, zeigte sich dann im letzten Spiel. Bei Gelb war konditionell ein wenig der Dampf raus und auch die Abschlüsse paßten nicht mehr wie vorher. Auf dem Feld war mit 5 gegen 5 mehr Raum, den jetzt auch die Bunten schnell und strukturiert zu gestalten wußten. So kam es zu einem sportlichen und ausgeglichenen Abschluss, bei dem die Gelben mit dem letzten Angriff noch den Ausgleich zum 4:4 erzielten.

Kampf, Courage und Anpassungsvermögen standen heute gegen Sicherheit, Schnelligkeit und Genauigkeit. Schön, das heute mal wieder ein paar `alte` Kämpen aufgetaucht sind :O).

Also bis nächsten Samstag!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.