Spielbericht 1.2.14

16 Sportsfreunde standen heute für ein kleines Turnier in folgender Besetzung bereit:

Mannschaft Bunt: André+Dave, David, Lucas, Schmolli
Mannschaft Weiß: Carsten, Chris, Eduard, René, Rico, Ulf
Mannschaft Rot: Birgit, André 1, Ben, Erik, Matze

Wenn man allein auf die Ergebnisse schaut, fielen im Vergleich zu den anderen Turniertagen eher wenig Tore. Das lag am guten Spielniveau und der relativ ausgeglichenen Besetzung der Mannschaften.

Spiel 1: Ein konzentriertes und umkämpftes Spiel im Mittelfeld und vor der Abwehr mit wenig Torchancen, die durch sehenswerte Torwartparaden verhindert wurden.
Spiel 2: Ein ebenso umkämpftes Spiel mit vielen herausgespielten Torchancen auf beiden Seiten, bei denen Rot eine Chance verwertete. Weiß ließ es kräftig am Holz krachen.
Spiel 3: Das Ergebnis täuscht ein wenig, bezogen auf die Qualität und Quantität der Torchancen von Mannschaft Weiß. Bunt agierte schlicht ruhiger und effizienter. Trotzdem schienen die Weißen dieses Spiel im weiteren Turnierverlauf nicht verdaut zu haben.

Spiel 4: Der gleiche kompakte Schlagabtausch auf Augenhöhe wie in Spiel 1. Diesmal mit mehr erfolgreichen Abschlüssen (besonders sehenswert die Direktabnahme aus dem Lauf von Dave, nach einer Flanke seines Bruders André von links hinter ihm).
Spiel 5: Wieder ein rasantes Spiel, wieder einiges Holz bei den Weißen (z. B. Chris wunderschön an die Unterseite der Latte) und wieder das eine Tor mehr durch die ebenso druckvoll spielenden Roten (im Konter häufig durch die Brüder André 1 und Erik).
Spiel 6: Souveräne Defensivarbeit der Bunten, die den Ball oft schon vor der Abwehr eroberten. André, Dave und Lukas mit viel Offensivfreude. Das Geschehen spielte sich überwiegend um den Strafraum der Weißen herum ab. Starke Leistung von Ulf im Tor.

Spiel 7: Zu diesem Zeitpunkt das vermeintliche Entscheidungsmatch des Spieltags. Bunt mit leichtem Übergewicht, dank konsequenter Abwehrarbeit ab der Mittellinie und etwas mehr Puste. Am Ende wurde es noch mal eng, weil Mannschaft Rot nicht nachließ und sich noch einmal ranarbeitete.
Spiel 8: Weiß wollte den Kampf noch einmal annehmen, hatte aber die Schultern schnell wieder hängen. Rot immer noch viel Spielfreude zog durch und musste sich nur über die Chancenauswertung Gedanken machen.
Spiel 9: Bunt wähnte sich gedanklich schon so gut wie durch und schaltete zu früh zurück. Die fehlende Konsequenz vor dem Tor und in der Abwehr wurde von den verbissen kämpfenden Weißen kurz vor Schluß bestraft, die ihren Frust noch mal in mannschaftlichen Einsatz auf den Platz brachten.

Bunt-Rot:    0:0, 2:2, 3:2
Rot-Weiß:    1:0, 1:0, 3:1
Weiß-Bunt:    2:4, 0:1, 1:0

Bunt:    11 Punkte, 10:7 Tore
Rot:    11 Punkte, 9:6 Tore
Weiß:    3 Punkte, 4:10 Tore

Mannschaft Weiß hatte viel Pech, verwunderte ein wenig mit der Besetzung der Positionen, wechselte  mit dem einzigen Wechselspieler zu wenig in die stärkste Aufstellung und überließ ein wenig zu früh den negativen Eindrücken die Oberhand. Mannschaft Rot überzeugte durch starke Defensivarbeit (Birgit, Matze, Bassben, der jeweilige Torwart), große Spielfreude in allen Mannschaftsteilen (besonders die Brüder im Sturm und Matze aus dem Mittelfeld) und kameradschaftlichen Teamgeist. Der Sieger des Spieltags mit einem Tor (!), Mannschaft Bunt, begann mit etwas Dusel und einer guten Torwartleistung (David), stabilisiert sich aber mit ordentlicher Defensivarbeit und fand im Angriff mit André, Dave und Lucas die besten Lösungen. Schmollie verteilte die Bälle aus der Zentrale und sicherte auch nach hinten souverän ab.

Es war ein Spieltag der wieder gezeigt hat, dass wir qualitativ zugelegt haben. Es macht richtig Freude den Spielen zu zuschauen, auch wenn man selbst gerade nicht spielt.  Und wir haben uns sehr gefreut, dass André 1 (und sein Bruder Erik) nach langer Zeit mal wieder  mit von der Partie waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.